Navigation

Werkstoffverbunde / Recycling

Werkstoffverbunde / Recycling

Einflussgrößen beim Recycling

In der Kunststoff-Verbindungstechnik existieren zahlreiche Verfahren zur Herstellung von Werkstoffverbunden, wie beispielsweise das Schweißen, das Pressen sowie der Montage- oder Verbundspritzguss. Abhängig vom Verfahren, den Parametereinstellungen und der Werkstoffpaarung können so Mehrmaterialverbunde hergestellt werden, die nicht bzw. nur unter großem Aufwand wieder voneinander getrennt werden können.

Durch die Ressourcenknappheit sowie gesetzliche Vorgaben gewinnt das Thema Recycling von Kunststoffen mehr und mehr an Bedeutung. Neben der energetischen Verwertung ist besonders die stoffliche Verwertung attraktiv, da hierbei das Grundmaterial in anderen Produkten wiederverwertet werden kann.

Das Wiederverarbeiten von Kunststoffen ist Stand der Technik. Das Recycling von Werkstoffverbunden, deren Einzelbestandteile sich nicht oder nicht ökonomisch voneinander trennen lassen, ist jedoch eine Herausforderung, mit der sich aktuelle Forschungsarbeiten am LKT befassen. Insbesondere die Wechselwirkungen der Einzelkomponenten, die Charakterisierung resultierender Eigenschaften und der Einfluss von Mehrfachverarbeitung stehen dabei im Vordergrund.

Ansprechpartner

Jannik Werner, M.Sc.